Finanztips

Anbieter

Hinweise

Willkommen auf girokonto.be Ihre Übersicht für kostenlose Girokonten

Egal ob Hartz IV-Empfänger oder Manager, jeder braucht heutzutage ein Girokonto. Viele Banken verlangen aber hohe Kontoführungsgebühren und letztendlich fragt man sich dann bei der Quartalsabrechnung: "geht das nicht billiger?". Es geht billiger, sogar viel billiger. In Deutschland gibt es nämlich einige Banken die ihren Kunden ein kostenloses Girokonto anbieten.

Einige dieser Banken mit ihren Angeboten werden Ihnen hier näher vorgestellt. Wenn Sie immer noch Kontoführungsgebühren zahlen, dann sollten Sie genau prüfen ob ein Wechsel Ihrer Bankverbindung für Sie nicht ratsam wäre. Teilweise lassen sich dadurch jährlich über 100 Euro einsparen, Geld, das Sie doch auch sicher anderweitig einsetzen können.

Was ist bei einem Wechsel der Bankverbindung zu beachten?

Lassen Sie Ihr altes Konto noch ein bis zwei Monate weiterlaufen. Es kann immer wieder vorkommen, daß es noch Abbuchungen vom alten Konto gibt. Informieren Sie alle Institutionen, die regelmäßig per Lastschrift Beträge von Ihrem Girokonto einziehen. Dazu gehören z.B. Versicherungen, Vermieter, Zeitungsverlage, Stadtwerke, Telekom und einige mehr. Informieren Sie auch Ihren Arbeitgeber rechtzeitig über Ihre neue Bankverbindung. Viele Banken unterstützen Neukunden auch bei der Informationen von Geschäftspartnern u.ä. durch Vordrucke.

Viele der kostenlosen Girokonten verzinsen auch das darauf liegende Guthaben. Sie sollten also auch einen Freistellungsauftrag stellen, sofern dieser bei Ihnen noch nicht ausgeschöpft ist. Die entsprechenden Formulare bekommen Sie in der Regel mit Ihren Kontounterlagen zugeschickt oder können diese auch gleich bei der Kontoeröffnung ausfüllen.

Viele Leute haben immer noch Angst vor dem ganzen Papierkrieg, doch wenn man sich einmal die Zeit dafür nimmt, macht sich so ein Kontowechsel in der Regel schnell bezahlt und man fragt sich dann warum man nicht schon früher gewechselt ist.

Anzeige